Coach the Coach

Professionelle Hilfe für Coachs, Berater, Therapeuten, Heiler, Helfer, Sozialpädagogen, Heilpraktiker, Lehrer etc.
durch

Roswitha Rupprecht

Immer wieder in den vergangenen Jahren begegnete ich Helfern verschiedener Professionen, die sich in der Ausübung ihres Berufs oder ihrer Berufung verausgabt hatten oder im unerledigten Eigenprozess stecken geblieben sind.

Sie steckten zu viel ihrer eigenen Energie und Kraft in die Helferarbeit und vergaßen sich dabei. Sie konnten sich weder gesund abgrenzen, noch nach getaner Arbeit wieder innerlich abtrennen von den Kunden und Ihren Themen. Sie schafften es nicht loszulassen und grübelten weiter über den Kunden und dessen Probleme nach. Da leidet nicht nur der Helfer, sondern auch seine Umgebung und die Familie.

Andere konnten sich bereits während der Arbeit am Kunden nicht emotional abgrenzen und litten mit den Kunden und deren Problemen, Schicksalen und Krankheiten mit. Manche hatten nach der Arbeit am Kunden sogar die gleichen Symptome wie der Kunde. Statt dem Kunden trugen sie nun das Problem.

Nur durch unerledigten Selbstprozess kann ein Thema beim Coach, beim Heiler, beim Helfer triggern.

Energetisch gesehen, ist hier der Coach in Resonanz zum energetischen Problemmuster des Kunden. Da alles Schwingung mit bestimmten Frequenzen und Informationen ist, sind diese Resonanzen eigentlich simple physikalische Effekte, die sich jedoch gravierend im Leben und Fühlen nicht nur des Kunden, sondern auch des Coachs auswirken können, solange sie noch existieren.

Für neutrales Coaching oder therapeutisches Arbeiten am Kunden ist dies abträglich, da keine wahre Hilfe für den Kunden erfolgen kann, solange der Coach, der Therapeut, der Heiler etc. noch selbst emotional in die Themen verstrickt ist. Das Triggern hört auf, sobald es keinen Resonanzboden im Coach mehr gibt, auf den die Emotionen der Kundenthemen fallen können.

Aktiver Selbstprozess und Clearing der eigenen Vita ist zum Löschen dieser leidvollen Resonanzen die beste und nachhaltigste Lösung.

Mitleiden, aber auch "Mit-Zorn, Mit-Wut, Mit-Trauer, Mit-Rachegedanken, Mit-Selbstablehnung, Mit-Schuld" etc. durch mangelnden Selbstprozess, die Augen vor sich selbst verschließen und weglaufen vor sich selbst und den eigenen Themen sind keine brauchbaren Optionen für Coachs und Helfer aller Art.

Das ist sich gegenüber nicht fair und auch nicht den Kunden gegenüber.

Wer als Coach, Therapeut oder Helfer, gleich welcher Profession, den Eigenprozess verweigert, sollte sich ernsthaft überlegen, ob er seinen Beruf nur deshalb gewählt hat, um an Anderen zu lösen, was er bei sich selbst versäumt. Auf Dauer führt dieses Helfersyndrom jedoch immer mehr zu Kummer und Leid - für alle Beteiligten.

Ich rede offen und Klartext, herausfordernd für manche, das ist mir bewusst, das nehme ich in Kauf. Jedoch immer wertschätzend wachrüttelnd und an Chancen und Möglichkeiten erinnernd. Viele Kollegen waren froh und dankbar, dass ich offen mit ihnen geredet habe, statt "Honig ums Maul" zu schmieren. So gelang auch ihnen der Eigenprozess.

Weitere Kollegen hatten selbst, durch zahlreiche Ausbildungen erworbene, hervorragende Tools für Ihre Kunden. Es fehlte Ihnen jedoch bei den eigenen Themen die Neutralität zum "eigenen Fall, zum eigenen Problem" die nötig ist um effektiv mit den eigenen Tools an sich selbst zu arbeiten. Zu tief und schwer war die emotionale Belastung, der seelische Schmerz, das alte gärende Problem, so dass sie nicht in der Lage waren bei der Arbeit an sich selbst in den neutralen Arbeitszustand zu kommen. (Meist bei Heilern oder anderweitig energetisch coachenden Helfern unterschiedlicher Richtungen).

Wieder andere waren in den eigenen Angelegenheiten, trotz herausragender fachlicher Kompetenzen, betriebsblind und lebten und litten an Problemen, die sie bei Kunden spielend lösen konnten.

Viele meiner Kunden waren Kollegen der Branche. Sie hatten Erfolge in der Arbeit am Kunden, schafften es aber nicht ihr eigenes Leben für sich in Reihe zu bringen oder kollidierten innerlich mit Kundenthemen.

Sie schafften es nicht, im eigenen Leben eine gesunde ganzheitliche Work-Life Balance zu leben und es gelang ihnen auch nicht der für das Arbeiten am Kunden zuvor notwendige Selbstprozess, das Clearing der eigenen Vita, das Lösen der eigenen Lebensprobleme.

Die meisten waren zudem noch unfähig sich selbst anzunehmen und zu lieben. Statt sich selbst zu helfen, entwickelten sie im Außen ein Helfersyndrom. Sie rannten dem Ruhm und der Anerkennung im Beruf hinterher, und waren innerlich seelisch ausgebrannt, leer, leidend und ohne Liebe und Fürsorge für sich selbst.

Eigene Probleme wurden immer massiver. Der Körper schickte Alarmsignale durch Symptome. Eine Entscheidung - für sich tätig werden oder weiter gegen sich leben, stand an.

In diesem Zustand fanden die Kollegen zu mir.

So bildete sich für mich und meine persönlichen Fähigkeiten ein Spezialgebiet heraus:

Coach the Coach

Ich biete Ihnen:

Ein umfangreiches Repertoire an Coaching Abilities:

• Zahlreiche eigenentwickelte, energetische und mentale Tools, die ich individuell nach Anliegen für Sie zum Einsatz bringe. Ich arbeite für Sie am Thema zum Beispiel mit der MGC Mentaltechnik, aber auch bei Bedarf mit der Matrix Genesis® Methode oder weiteren eigenen Tools aus dem Bereich der energetischen Blockadelösung.

Es wird bei Coach the Coach also nicht nur geredet, sondern durch mich auch aktive Start- und Lösungshilfe gegeben. So kommen Sie schneller für sich zum Ziel.

MGC Mentalcoaching löst Ihre negativen Emotionen zum Thema, aktiviert Ihre brach liegenden Potentiale und zeigt gangbare Schritte zur Alltagsumsetzung auf. Dies wird nach der Coaching Arbeit durch mich, gemeinsam mit Ihnen im Feedback besprochen und weitere Schritte Ihrerseits gemeinsam erarbeitet.

• Ist-Stand Ermittlung und Zielfindung gemeinsam mit Ihnen vor und während des Coachings. Durch Lösen von Themen wandeln sich oftmals auch die Ziele. Es gilt offen zu sein.

• Profundes Fachwissen durch meine Ausbildungen, Weiterbildungen und langjährige Erfahrung als Coach.

• Intensivsten gelungenen Eigenprozess, dadurch absolute Neutralität Ihnen und Ihrem Thema gegenüber.

• Hilfreiche Aktivtools für Sie im Alltag. So gelingt es Ihnen das im Coaching Erreichte gut für Sie umzusetzen.

Um einen weit verbreiteten Irrtum auszuräumen:

Es ist keine Schande und kein Manko als Heiler, Helfer, Therapeut, Coach etc. selbst an Punkten, an denen man alleine nicht mehr weiter kommt, um Hilfe und Unterstützung nachzusuchen. Das ist ehrlich zu sich selbst und auch ehrlich den Kunden gegenüber.

Je ganzheitlich "heiler" der Coach und Helfer aller Art ist, je umfassender der Eigenprozess gelingt, je tiefer die eigene Selbstliebe, desto besser gestaltet sich auch die Arbeit für Andere, da keine Übertragungen, kein Triggern, keine Symptom Übernahme, kein Helfersyndrom, keine Abgrenzungsprobleme etc. mehr erfolgen.

Dies ist zugleich ein hervorragender Schutz vor dem Ausgebrannt Sein vieler Coachs und Helfer.

Vorbeugen ist hier auch die Devise.

Ebenso gelingt erst so die notwendige innere Neutralität und der gesunde Abstand zum Kunden und dessen Problem, was für erfolgreiches Coaching, Therapieren, Helfen, Heilen etc. unabdingbar ist.

Ihnen und Ihren Kunden zuliebe.

Meine Angebote für Sie:

Basis "Coach the Coach" vor Ort/ Nürnberg: 2 Stunden / 200,00 Euro inkl. 19 % MwSt.

Aufbau "Coach the Coach" vor Ort/ Nürnberg: 1 Stunde/ 90,00 Euro inkl. 19% MwSt.

zur anmeldung

MGC Mentalcoaching arbeitet intensiv - lösungsorientiert - systemisch.

Sollten Sie noch am Anfang des Eigenprozesses stehen und sich eine Coaching Begleitung über einen längeren Zeitraum wünschen, kann ich Ihnen, nach Absprache, gerne ein diesbezügliches Angebot unterbreiten. Kontaktaufnahme per Kontaktformular.

mgc mentalcoaching 3

MGC E Book 1

MGC Newsletter

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter, bitte E-Mail-Adresse eintragen. Danke.
mgc
Matrix Genesis® 
 Roswitha Rupprecht
Schnieglinger Str. 36a
90419 Nürnberg
Tel.: 0911 96 024 54
     Wolfgang Meißner
Fürstenwalder Allee 70
12589 Berlin
Te.: 030 91 688 236